Header Image

Praxis für Innere und Allgemeinmedizin, Gesundheitsförderung und Prävention

Dr. med. Jan Bek
Anästhesiologen
in Berlin auf jameda
95719-Dr.+Jan+Bek
ppa_shortlist_siegel_rgb
Unser therapeutischer Ansatz ist eine integrative Medizin, bei der wir die westliche Schulmedizin mit der traditionellen chinesischen Heilkunde verbinden.

Unser Ziel ist das Bemühen um die Erhaltung und Verbesserung der Gesundheit unserer Patienten, unabhängig von ihrem Versicherungsstatus, eventueller Behinderungen, Abstammung, Rasse oder religiöser und politischer Anschauungen.

Unsere Praxis ist im Februar 2010 nach DIN EN ISO 9001:2008 erstmalig zertifiziert worden und wird 2016 rezertifiziert. Damit bieten wir Ihnen ein lückenloses Qualitätsmanagement in unserer alltäglichen Arbeit.
Seit Mai 2004 besteht eine Gemeinschaftspraxis mit Herrn Dr. med. dent. Gregor Chmiel.

Wir verstehen uns als Dienstleister im Gesundheitsbereich. Unsere Patienten stehen im Mittelpunkt unserer Arbeit.
Wir bemühen uns, alle unsere Patienten als Gäste zu empfangen und in angenehmer Atmosphäre mit qualitativ hohem Service all ihren gesundheitlichen Angelegenheiten freundlich und ernsthaft zu begegnen.
Alle Mitarbeiter unseres Praxisteams sind der festen Überzeugung, dass das Beste für unsere Patienten auch das Beste für unsere Praxis ist.
Die Aus- und Weiterbildung unserer Mitarbeiter ist uns sehr wichtig.
Wir sind dankbar für Vorschläge und Kritik unserer Patienten und gehen gewissenhaft darauf ein.

Unter diesen Maßgaben führen wir unsere Praxis mit folgenden Schwerpunkten:

  • Diagnostik, Therapie und Vorsorge im Bereich der gesamten Inneren Medizin, Allgemeinmedizin und Pneumologie
  • spezielle Schmerztherapie
  • Traditionelle Chinesische Therapie (Akupunktur + Phytopharmakotherapie + Manuelle Medizin / Tuina)
  • Chirotherapie
  • Sportmedizin
  • Anaesthesiologie
  • Extrakorporale fokussierte und radiale Stoßwellentherapie
  • Herzinfarkt- und Schlaganfallprophylaxe
  • Impfungen und Reiseberatung

Herzlichst, Drs. Jan Bek, Edith Lozo, Horst Fabricius, Stephan Föhse und Andreas von Keyserlingk